Das Gradsystem der Freimaurerei

Die Lehren der Freimaurerei sind in sogenannte Grade aufgeteilt, welche ein Neuaufgenommener Bruder mit der Zeit durchläuft. Diese Grade sind in erster Linie Erkenntnisstufen, deren Inhalte einem Bruder bewusst Stück für Stück mitgeteilt werden.

Über die Grade der Freimaurer ranken sich sehr viele Gerüchte und Unwahrheiten und so muss hier bereits am Beginn klar und deutlich hervorgehoben werden, dass ein Bruder Freimaurer in einem höheren Grad weder "etwas Besseres" gegenüber den Brüdern in niedrigeren Graden ist, noch dass er dadurch ein höheres Ansehen geniesst. Er hatte lediglich die Möglichkeit, bereits früher Freimaurer geworden und dadurch früher in den höheren Grad initiiert worden zu sein.

Selbstverständlich gibt es in der Freimaurerei auch Hierarchien. Diese existieren grundsätzlich jedoch nur während der Durchführung eines Rituals, was hier auch unabdingbar Sinn ergibt. Ehrentitel  oder Beamtungen etc. werden einem Bruder jedoch nicht aufgrund  seines Grades verliehen, sondern aufgrund seiner Verdienste gegenüber der Freimaurerei.

Die Loge Rosslyn Nr. 87 im Orient von Köniz lebt dieses Prinzip sehr bewusst und strikte: Ein Bruder Freimaurer wird nur aufgrund seiner Handlungen und aufgrund seiner Hingabe zur Loge und zur Freimaurerei im Allgemeinen Respekt erlangen, niemals alleine aufgrund seiner Grade, Funktionen oder Ehrentitel...!

3, 20, 33 oder 99 Grade ?????

Als Nicht-Freimaurer scheint es im Wirrwar der verschiedenen vorhandenen freimaurerischen Grade nicht leicht zu sein sich zurecht zu finden. Immer wieder liest man vom 33. oder sogar 99. Grad. Ja, diese Grade gibt es und jeder kann grundsätzlich diese Grade erlangen.Jedoch muss hier erwähnt werden, dass diese Grade allesamt zu einzelnen, separaten Freimaurer-Systemen gehören. 

Die ursprüngliche oder besser gesagt eigentliche Freimaurerei, auch bekannt als St. Johannes Freimaurerei, Blaue Maurerei (Blue Lodge Masonry) oder Werksfreimaurerei (Craft Masonry) besteht jedoch aus "lediglich" 3 Graden. Lehrling, Geselle, Meister. Sie ist die Basis aller weiterfolgenden freimaurerischen Systeme.

 

Der höchste Grad welcher ein Freimaurer erlangen oder in welchen er initiiert werden kann ist somit der 3., der Meistergrad. Dieser beinhaltet in seinen Lehren bereits alles was ein Freimaurer an Werkzeugen für sein Leben oder seinen Weg benötigt. Alle Grade welche danach folgen resp. aus persönlichem Wunsch eines jeden einzelnen Feimaurers folgen könnten, beinhalten nicht mehr Lehren, sondern etwas einfach ausgedrückt, "verfeinerte, zusätzliche Details" zum bereits vorhandenen.

Die Loge Rosslyn unterstützt sämtliche ihrer Brüder vorbehaltlos, sollten diese den Wunsch haben, in weitere freimaurerische Systeme initiiert zu werden. Wer hierzu die Zeit und den Willen hat, sollte diesen Weg unbedingt gehen, da die Grade ausserhalb der Blauen Freimaurerei teils wunderschöne Lehren und rituelle Inhalte haben. Die Mitgliedschaft in mehreren, verschiedenen Systemen ist dabei nicht nur möglich, sondern wird weltweit sehr oft auch praktiziert und gelebt.

Die 3 Grade der Blauen Maurerei

Die folgenden Schilderungen zu den drei Graden der Blauen Maurerei sind bewusst sehr kurz gehalten, da deren Inhalte selbstverständlich nicht offen kommuniziert werden. Dies hat nichts mit Geheimniskrämerei zu tun oder damit etwas verheimlichen zu wollen. Wir möchten einem künftigen Kandidaten beim Erleben seiner Initiation nichts vorweg nehmen. Zudem legt jeder Freimaurer bei seiner Aufnahme den Eid ab, keine Inhalte der rituellen Gradarbeiten nach Aussen zu tragen. Verschwiegenheit ist somit eine Tugend welche in der Freimaurerei noch immer gelebt wird. Eine Tugend, welche heutzutage vielleicht auch im profanen Leben und Alltag auch von Nicht-Freimaurern wieder etwas mehr gelebt werden sollte.....

1. Grad, Lehrling (Entered Apprentice)

Der "Suchende", wie ein Kandidat auch genannt wird, wird in einer feierlichen Zeremonie oder auch Ritual genannt, in den weltweiten Bund der Freimaurer aufgenommen. Dies ist ein spezieller Moment für jeden Kandidaten, jedoch auch für die Loge. Dieser ganze Weg bis zu dem Moment in welchem der Kandidat in den Freimaurertempel geführt wird, ist er alleine gegangen und  jetzt, am Tage seiner Aufnahme wird dem Kandidaten erneut bewusst, dass er ganz alleine dasteht und in einen Bund oder Orden aufgenommen wird, wo er so gut wie keine Person kennt. Es kommen vielleicht Zweifel und Fragen auf wie "mache ich das Richtige" oder "bin ich richtig hier"? Wobei hier festgehalten werden muss, dass auch die Brüder Freimaurer sich öffnen und mit sehr viel Vertrauen eine Fremde Person in ihre Reihen aufnimmt.

 

Einen solchen Weg bis hin zur finalen Aufnahme in die Freimaurerei ganz alleine zu gehen erfordert Mut, eine weitere, wichtige Tugend für einen angehenden Freimaurer! Das ermutigende an der ganzen Situation ist jedoch, dass dem Kandidaten bewusst ist, dass jeder Freimaurer, welchen er nach seiner Aufnahme "Bruder" nennen wird, den selben Weg auch einmal gegangen ist, die selbe Situation auch einmal genau so erlebt hat.

Nach der Aufnahme in den Lehrlingsgrad der Freimaurerei wird dem neugebackenen Bruder in der Regel ein erfahrener Bruder Freimaurer zur Seite gestellt, welcher ihn Schritt für Schritt in die Welt der Freimaurerei einführen wird.

Der Bruder Lehrling wird künftig bei jeder freimaurerischen Versammlung die für seinen Grad spezifische Ordensregalia Tragen: Einen weissen Freimaurer-Schurz sowie das sogenannte Logen-Juwel oder Bijoux, wie es an manchen Orten genannt wird.

 

Der weisse Schurz lässt ihn optisch für alle Freimaurer weltweit als Freimaurer Lehrling erkennen, während das individuelle Logen-Juwel ihn als Mitglied seiner Loge zu erkennen gibt. 

2. Grad, Geselle (Fellow Craft Mason)

Nach einer gewissen Zeit wird der Bruder Lehrling in den 2. Grad der Freimaurerei initiiert.

Als äusseres Erkennungszeichen wird dem neuinitiierten Bruder Gesellen ein weisser Schurz mir 2 grünen Rosetten überreicht, welcher er nun bei den Treffen tragen wird.

3. Grad, Meister (Master Mason)

Nach der Zeit als Geselle, folgt die Initiation in den wichtigsten Grad der Freimaurerei, den Meister Grad.

 

Damit ist der Initiationsweg eines Freimaurers beendet. 

Der neugeweihte Bruder Meister ist nun nicht nur befähigt Beamtungen innerhalb der Loge zu übernehmen, der Meistergrad ermöglicht es ihm nun auch sich in weitere Freimaurer-Systeme aufnehmen zu lassen.

Als Freimaurermeister trägt der Bruder nun den Meisterschurz sowie den sogenannten "Sash", ein Band welches von der rechten Schulter hiab zur linken Hüfte getragen wird. Auf dem Sash ist nicht nur der Name seiner Loge abgebildet, er beinhaltet weitere Bedeutungen, welche dem Freimaurer anlässlich seiner Meistererhebung mitgeteilt wird.

A Noble Hart May Have Nane Ease Gif Freedom Failye...!

Ein Nobles Herz kann nicht ruhen, solange die Freiheit fehlt...!

Sound of Scotland
00:00 / 03:35

© 2020 by Loge Rosslyn Nr. 87

Zuletzt aktualisiert am 28.07.2020